Vom Provisorium zur professionellen Lösung

Zauberer Felix Wohlfarth kontaktierte uns mit einer spannenden Aufgabe. In einer seiner Shows jongliert er mit Leuchtstäben.

Um die Leuchtstäbe auf der Bühne auszustellen und jederzeit griffbereit zu haben, entwickelte er vor einigen Jahren selbständig ein Provisorium aus einem Stativ, Pappe und Gaffa-Tape.

Funktional, aber nicht wirklich stabil oder hübsch.

Die Individualentwicklung der Halterungen

Felix tourt als Zauberer quer durch Deutschland und verbringt sogar einige Zeit mit seinen Shows auf Kreuzfahrtschiffen. So gestalte es sich schwierig uns persönlich zu treffen.

In gemeinsamen Online-Calls erarbeiteten wir mit Felix eine individuelle Lösung, um die Halterungen für seine Leuchtstäbe mit dem 3D-Drucker zu fertigen.

Autsch – das geht noch besser!

Als wir den ersten Prototypen in den Händen hielten, merkten wir schnell, dass dies zwar der gemeinsam erarbeiteten Form entspricht, diese aber noch verbesserungsfähig ist.

Die grundlegende Form der Halterung besteht aus einem Dreieck und war sehr scharfkantig. Es tat weh, wenn man sie an der “falschen” Stelle berührte.

Uns war klar, dass wir so nicht in die Produktion gehen konnten. Wir änderten das Modell so ab, dass die wesentlichen Ecken abgerundet sind.

blank

Persönliche Übergabe unserer Individualentwicklung für Zauberer Felix Wohlfarth​

Kurz nach Fertigstellung hatte Felix einen Auftritt bei uns in der Nähe. Wir haben es uns nicht nehmen lassen, uns die Kindervorstellung von Felix anzuschauen und ihm danach persönlich die neuen Halterungen für Leuchtstäbe zu übergeben.

"Das ist der absolute Hammer"​

Felix probierte die individuell gefertigten Halterungen direkt aus und resümierte „Das ist der absolute Hammer“. 

Die Halterung im Einsatz​

Wir haben Felix gebeten, uns zu zeigen, wie die Halterungen mit den Leuchtstäben aussehen. Das Foto möchten wir euch nicht vorenthalten.

2 Stative mit Halterungen für Leuchtstäbe und den zugehörigen Leuchtstäben